Virtuelle Fankurve

Die MotoGP hat es dieses Jahr besonders schwer. Immerhin schafft es der Rennzirkus seit Juli wieder auf die Strecken. Unter strengen Auflagen, leeren Fahrerlagern und fehlenden Fans am Streckenrand sind Rossi, Quartararo, Dovizioso und Co. wieder im im Rennmodus unterwegs. Auch weil sich Marc Marquez im ersten Rennen verletzt hat und mehrere Rennen ausfällt, ist diese 2020er Saison anders. Damit die Zuschauer sich nicht mehr einsam fühlen, entwickeln hat sich die Produktionsfirma Dorna technsch aufgerüstet. Mittels moderner Augmented Reality Technologie und Webcams bei einigen Fans blendete die Dorna eine virtuelle Fankurve ins TV-Bild ein und schafft ein Gemeinschaftsgefühl. Großartige Idee und Umsetzung. Da können sich andere Sport-Produzenten noch etwas abschauen. Prima!

Bildquelle: ServusTV

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.